Symbole des Ku Klux Klan / KKK

Der Ku Klux Klan (KKK) ist eine militante rassistische Organisation aus den USA, die weißen Rassist_innen weltweit als Vorbild gilt und auch außerhalb der USA Ableger hat. Der KKK besteht seit 1865, vor allem in den 1920er, 1930er und 1960er Jahren begingen seine Anhänger_innen in den USA eine Vielzahl von rassistisch motivierten Morden.

KKK-Symbolik wird in der extrem Rechten in Deutschland häufig aufgegriffen. Sie steht nur in wenigen Fällen für eine Zugehörigkeit zur Organisation, sondern dient primär als Bekenntnis zu einem mörderischen Rassismus (weiteres siehe Gruppen, Organisationen und Netzwerke / Ku Klux Klan)

Das KKK-Kreuz zeigt ein schwarz-weißes Kreuz in rotem Kreis mit einem Blutstropfen im Zentrum. Angeboten werden Aufnäher, Shirts und Poster mit dem KKK-Kreuz, der Aufschrift KKK und Darstellungen typischer KKK-Kapuzenmänner. Die Bilder 1 und 2 zeigen Neonazis in entsprechender Kostümierung auf einer Party und einem Konzert.

Ein weiterer Begriff des KKK ist »Invisible Empire« (»Unsichtbares Reich«), der auf dem Shirt-Motiv der Marke Ansgar Aryan auf Bild 6 zu lesen ist.

In der Kommunikation in den Sozialen Netzwerke sind Sympathiebekundungen für den Ku Klux Klan oft stark chiffriert. So schreibt eine Person bei Lieblingsmusik »Und der Mond zieht seine Bahn ...«. Sie zitiert damit aus dem Refrain des »Klan-Songs« der neonazistischen Band Landser. Der Liedtext lautet weiter »... über‘m Reich des Ku Klux Klan«. Damit gibt sich die Person mit sechs unverfänglich erscheinenden Worten für Eingeweihte als Fan von Landser und Sympathisant des Ku Klux Klan zu erkennen (Bild 8).

KKK Kapuze_Eingang Quelle: wer-kennt-wen