»Defend Europe«

»Defend Europe« ist eine zentrale und konsensbildende Parole der extrem Rechten in ganz Europa. Die Verteidigung Europas gegen den Islam und gegen »Geflüchtete« wird zu einem gemeinsamen Anliegen erklärt, hinter dem trennender Nationalismus zurück steht. Für viele extrem Rechte ist »Defend Europe« eine zeitgemäße Umschreibung ihrer White-Power-Ideologie.

Die Metapher »Verteidigung« zielt darauf, Geflüchtete und Muslime zu Aggressoren zu erklären und die gegen sie gerichtete Ausgrenzung und Gewalt als »Notwehrhandlung« zu legitimieren.

Die Identitäre Bewegung (IB) führte im August 2017 eine publicityträchtige »Mission Defend Europe« durch. Mit einem gecharterten Schiff kreuzten IB-Aktivisten mehrere Wochen im Mittelmeer, um die Arbeit der Schiffe zur Rettung von Flüchtlingen zu behindern. Obwohl dies den IB-Aktivisten nicht gelang, erklärten sie ihre »Mission« zu einem vollen Erfolg (Bild 6).

Defend-Europe-Motive werden als Bekleidung, Fahnen, Stofftaschen etc. vermarktet. Einige Motive sind vom bekannten, nicht rechten Modelabel »Defend Paris« abgekupfert (Bilder 1 und 7).

Extrem rechten Gruppen dient »Defend Europe« oder »Defend Paris« als Vorlage für Motive wie »Defend Berlin«, »Defend Cottbus« oder »Defend Magdeburg« (Bild 7).

 

Bild 1: Aktivist der Identitären Bewegung (mit Lambda-Zeichen auf dem Shirt) einem Aufmarsch 2017.

Bild 5: Neben »Defend Europe« ist »Reconquista« eine der zentralen Parolen der Identitären Bewegung.

Bild 7: Motive wie Defend Berlin, Defend Magdeburg oder Defend Cottbus bilden häufig städtische Wahrzeichen ab.

defend megaphon eingang 1 © Matthias Zickrow