Schlagworte der Neuen Bewegung von Rechts

Erkennungszeichen der Neuen Bewegung von Rechts sind Schlagworte, die die Schwerpunktthemen umreißen und verschwörungsideologisch miteinander verbunden werden. Sie entnehmen diese Schlagworte zum Teil der nationalsozialistischen Propaganda (z.B. »Volksverräter«) oder schöpfen neue Wörter (z.B.»Genderwahn«).

Kern ihrer Verschwörungstheorie ist die Annahme, dass das deutsche Volk systematisch aufgelöst oder vernichtet werde. Es fände ein »großer Austausch« der Bevölkerung statt (Identitäre Bewegung). Verantwortlich dafür sei ein politisches Establishment, das sie als »linksgrün versifft« und »Volksverräter« beschimpfen. Dieses errichte eine »Meinungsdiktatur« und bediene sich naiver »Gutmenschen« und der »Lügenpresse« als Handlanger. Ein verordneter »Schuldkult« (gemeint ist das Gedenken an die von Deutschland verübten Verbrechen im Zweiten Weltkrieg) verhindere die Entwicklung eines »Nationalstolzes« und einer »nationalen Identität«, mittels »Masseneinwanderung« betriebe das Establisment eine geplante »Überfremdung« und »Umvolkung«.

Das Symbol des durchgestrichenen Konterfeis von Angela Merkel ist von der Neuen Bewegung von Rechts besetzt und steht bildhaft für ein zentrales Motto der Bewegung: Merkel muss weg!

Die Themen Geflüchtete und Islam sowie die Ablehnung von »Political Correctness«, »Lügenpresse« und »Genderwahn« haben besondere Bedeutung, denn sie verbinden Spektren über die Rechte hinaus.

 

Bild 2: Die Aufschriften dieses Transparents auf einem rechten Aufzug lauten u.a.: »Der Krieg ist 70 Jahre aus drum Merkel weg und Amis raus«, »Für ein freies, souveränes und friedliches Deutschland«.

Bild 3: Der Slogan »Merkel muss weg« wird ebenso im harten Kern der Neonaziszenen aufgegriffen und vermarktet. Das Bild zeigt das Angebot von Aufnähern eines Verkaufsstandes auf einem Neonazi-Konzert in Thüringen 2017.

Bild 4: Dieses Motiv »Unsere Regeln Unsere Tradition« ist in der Neuen Bewegung von Rechts weit verbreitet.

merkel muss weg plakat © St. Heide