Symbole und Begriffe der Hitler-Jugend (HJ)

Die Hitler-Jugend (HJ) war die Jugendund Nachwuchsorganisation der NSDAP. Ihre Aufgabe war die ideologische und vormilitärische Erziehung von Kindern und Jugendlichen im Sinne des NS. Der HJ gehörte auch die Mädchen- und Frauenorganisation Bund deutscher Mädel (BDM) an.

Eine bekannte Abbildung des Hitlerjungen befindet sich auf dem NS-Plakat »Jugend dient dem Führer«. Diese Figur wird – häufig in stilisierter Form – in Neonazi-Szenen immer wieder aufgegriffen, so zum Beispiel von der Chemnitzer Neonazigruppe New Society, die sich auch NS-Boys nennt, und von den Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa) (allesamt Bild 1).

Besondere Verwendung fand bei der HJ die Odal-Rune (Bild 2). Sie ist durch ihre Gebräuchlichkeit außerhalb der extrem Rechten (z.B. in der Bundeswehr) vor Strafverfolgung weitgehend geschützt. Sie diente der 1994 verbotenen Wiking-Jugend (WJ) als Symbol.

Ein Sinnbild der HJ ist die ursprünglich mittelalterliche Landsknechttrommel mit Flammenzeichnung. Auf neonazistischen Veranstaltungen treten bisweilen Personen mit diesen Trommeln auf (Bilder 3 und 4).

Der HJ-Leitspruch »Blut und Ehre« (Bilder 5 und 6) gibt dem Neonazi-Netzwerk Blood & Honour seinen Namen.

Hitlerjunge new Quelle: Facebook