Symbole und Begriffe der Hitler-Jugend (HJ)

Die Hitler-Jugend (HJ) war die Jugend und Nachwuchsorganisation der NSDAP. Ihre Aufgabe war die ideologische und vormilitärische Erziehung von Kindern und Jugendlichen im Sinne des NS. Der HJ gehörte auch die Mädchen- und Frauenorganisation Bund deutscher Mädel (BDM) an.

Eine bekannte Abbildung des Hitlerjungen befindet sich auf dem NS-Plakat »Jugend dient dem Führer«. Diese Figur wird – häufig in stilisierter Form – in Neonazi-Szenen immer wieder aufgegriffen, so zum Beispiel von der Chemnitzer Neonazigruppe New Society, die sich auch NS-Boys nennt, und von den Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa) (allesamt Bild 1).

Besondere Verwendung fand bei der HJ die Odal-Rune (Bild 2). Sie ist durch ihre Gebräuchlichkeit außerhalb der extrem Rechten (z.B. in der Bundeswehr) vor Strafverfolgung weitgehend geschützt. Sie diente der 1994 verbotenen Wiking-Jugend (WJ) als Symbol.

Ein Sinnbild der HJ ist die ursprünglich mittelalterliche Landsknechttrommel mit Flammenzeichnung. Auf neonazistischen Veranstaltungen treten bisweilen Personen mit diesen Trommeln auf (Bilder 3 und 4).

Der HJ-Leitspruch »Blut und Ehre« (Bilder 5 und 6) gibt dem Neonazi-Netzwerk Blood & Honour seinen Namen.

Hitlerjunge new Quelle: Facebook