Der III. Weg / Der Dritte Weg

Die Partei Der III. Weg wurde 2013 gegründet. Die rund 600 Mitglieder (Eigenangabe 2020) kommen aus verschiedenen Strömungen des Neonazismus: Dem völkischen Spektrum, der Rechtsrockszene, Parteien, Kameradschaften, nationalrevolutionären Zirkeln etc. Nach dem Konzept einer Kaderorganisation setzt die Partei bei ihren Mitgliedern mehr auf weltanschauliche Zuverlässigkeit als auf Masse. So müssen sich Aktivist:innen bewähren, bevor sie Vollmitglied werden können.

Der III. Weg hat in vielen Regionen Deutschlands Strukturen aufgebaut, als Schwerpunkte kristallisieren sich Ostbayern, Nordbayern und das sächsische Vogtland heraus. In Plauen (Sachsen) ist die Partei mit einem Abgeordneten im Stadtrat vertreten und sie verfügt über Immobilien, die als Anlaufstellen und Treffpunkte für Interessierte und Anhänger:innen dienen.

Ideologisch und ästhetisch steht Der III. Weg in der Tradition des historischen Nationalsozialismus. Die Aufmärsche der Partei sind geprägt von den Farben Schwarz-Weiß-Rot, voranschreitenden Trommlern, Fackelformationen und Fahnenblöcken. Das Logo der Partei ist die römische Ziffer Drei in einem Eichenlaubkranz auf grünem Grund, es soll symbolisch für das weltanschauliche Fundament der Organisation stehen, das aus drei Säulen besteht: Der politische Kampf, der kulturelle Kampf und der Kampf um die Gemeinschaft. Daneben tauchen häufig die Symbole Hammer und Schwert sowie Zahnrad auf (Bild 2), wodurch ein nationalrevolutionäres Profil unterstrichen werden soll.

Der III. Weg hat zudem verschiedene Arbeitsgruppen, die über eigene Logos verfügen. Verbreitet ist der Wolfskopf im Eichenlaubkranz (Bild 1) der AG »Körper & Geist«, die innerhalb der Partei für die Kampfsportausbildung, die Organisation von Leistungsmärschen etc. verantwortlich ist. Die Bedeutung des Wolfes wird nicht explizit erläutert, historisch wie aktuell erfährt er in der extrem Rechten jedoch Zuschreibungen wie Stärke, Kämpfertum, Bedrohlichkeit und Loyalität gegenüber dem Rudel.

Die Symbolik des III. Wegs ist von der Farbgebung Grün und Weiß bestimmt. Sie soll für eine einheitliche Erkennbarkeit sorgen und wird von der Partei auch ideologisch aufgeladen: Das Grün soll für die Natur stehen, das Weiß für den deutschen bzw. europäischen Menschen.

 

Bild 2: Das Zahnrad, in das Hammer und Schwert eingefasst sind, ist ein zweites Parteilogo der Partei Der III. Weg.

3weg eingang fischer © Pixelarchiv