Greifvogel Wear / Grfvgl

Greifvogel Wear wird vom Südbrandenburger Neonaziunternehmen Opos-Records als »nationale Kraftsportmarke« und »Radical Warrior Clothing« vermarktet. Ein Leitspruch der Marke lautet: »Strenght against the modern world«.

Die Marke zielt ganz auf das Image eines kompromisslosen Lebens als Kämpfer und Outlaw, propagiert Sozialdarwinismus und Ungleichheit. In der Eigenwerbung heißt es: »Kampf war schon immer der Vater aller Dinge. Ein schwacher Geist und der damit einhergehende verkommene Körper sind die Ursache und Wirkung einer dekadenten Gesellschaft. Ehre, Disziplin und Stärke sind nicht nur leere Worthülsen.« Motive der Marke heißen »Iron Will«, »The Power«, »Brutal Fight« oder »Fight for Survival«.

Markenlogo ist der herabstürzende Greifvogel. In Motiven findet sich das mathematische Ungleich-Zeichen (Bild 3) in Zusammenhang mit Schriftzügen wie »Warrior Caste« und »Aristocratic Order Europae«. Darüber stilisieren sich die Träger_innen als Angehörige einer Kriegerkaste und Elite einer aristokratischen Ordnung.

Greifvogel Wear dient insbesondere als Bekenntnis und Erkennungszeichen von Neonazis in Kampfsport-Kreisen bzw. auf Kampfsport-Veranstaltungen. Das Unternehmen unterstützt Veranstaltungen des neonazistischen Kampfsport-Netzwerkes Kampf der Nibelungen, wo in der Vergangenheit auch Kämpfer wo in der Vergangenheit auch Kämpfer des Teams »Greifvogel Eskadron« antraten.

 

Bild 6: Verkaufsstand von Kampf der Nibelungen und Greifvogel Wear bei einer neonazistischen Kampfsportveranstaltung 2017 in Frankreich.

Bild 7: Promotion-CD von Greifvogel Wear und der neonazistischen Musikband Terrorsphära von 2014.

greifvogel eingang 2 © Antifaschistische Recherche