Palästinenser-Tuch (Kufiya)

Die Kufiya, das arabische Kopftuch, ist als »Palästinensertuch« bekannt.

Ab Mitte der 2000er Jahre war das Kleidungsstück, vor allem im Spektrum der selbsternannten Autonomen Nationalisten, auf Aufmärschen häufig zu sehen. Die Neonazis deuten es antisemitisch als Kampfsymbol gegen Israel und gebrauchten es zur Provokation von Linken, bei denen das »Palituch« damals noch verbreitet war. Als sich diese Provokation abnutzte und der »Kampf gegen den Islam« die rechte Agenda einnahm, verlor die Kufiya an Symbolwert. Sie wird heute nur noch gelegentlich von Neonazis gezeigt, vornehmlich von Anhänger_innen der Partei Der III.Weg.

Alle Bilder dieser Seite zeigen Teilnehmende neonazistischer Aufmärsche in Deutschland.

as Palituch 3 Weg sh