Keltenkreuz
Das stilisierte Keltenkreuz dient in der extrem rechten Szene weltweit als Symbol für die »Vormachtstellung der weißen Rasse« und gilt gemeinhin als White-Power-Zeichen. Das Zeichen findet in der Szene beinahe unbegrenzte Verwendung.
Häufig wird in Schriftzügen der Buchstabe »O« durch das Einfügen eines Kreuzes verfremdet. Die Original-Abbildung des Keltenkreuzes mit nach unten verlängertem Balken ist in der extremen Rechten kaum gebräuchlich. In Anbetracht der weit über die Neonazi- Szene hinaus bestehenden Wahrnehmung des stilisierten Keltenkreuzes als White-Power Zeichen erscheint eine nicht-rassistische Interpretation des Symbols kaum möglich, obwohl dies in Teilen des heidnischen Spektrums versucht wird. Der Bundesgerichtshof hat im Oktober 2008 die Verwendung des stilisierten Keltenkreuzes in der Öffentlichkeit generell, also auch ohne Bezug auf eine verbotene Organisation, für strafbar erklärt.