Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert, es wird in Kürze eine neue Seite geben. Derzeit sind auch alle Broschüren vergriffen, eine Neuauflage der Broschüre erscheint in wenigen Wochen. Aktuelle Informationen findet ihr unter https://www.facebook.com/Versteckspiel1 oder https://twitter.com/Versteckspiel1. Danke.

Der NS-Staat wurde strukturiert und verwaltet von Organisationen, die der NSDAP untergeordnet waren. Zu ihnen zählten die SS, die SA und die Hitler-Jugend (HJ).
Wenn sich Neonazis in die Kontinuität einer dieser Organisationen setzen, indem sie Stil, Namen oder Symbolik übernehmen, so kokettieren sie bewusst mit deren »Image«: Die Hitler-Jugend, die Kinder und Jugendliche im Geiste des NS drillte; die SA, die der NSDAP die »Straßen frei« machte; die SS, die die Elite des NS-Staates darstellte und für die kompromisslose Bekämpfung und Vernichtung der »Volksfeinde« stand. SS, SA und HJ waren in viele Unterorganisationen und lokale/regionale Strukturen gegliedert. Die Anknüpfung an das Lokale ist für neonazistische Gruppen ein wichtiges identitäres Moment. Die Betonung eigener Verwurzelung in einer Stadt oder Region trägt zur Selbsterhöhung bei und schließt Nicht- Dazugehörige aus. Sie bietet Orientierung und schafft Überschaubarkeit in einer Welt, in der sich scheinbar alles, auch die extreme Rechte, zunehmend »globalisiert«.